Vorfreude auf den Ausbildungsstart

Wir haben unserer Ausbildungskoordinatorin Vanessa Eichholz, die bei uns für die Bereiche Frankfurt und Pfalz Saar zuständig ist, ein paar Fragen zum Ausbildungsstart gestellt. Folgende Antworten haben wir von ihr erhalten:).

Wie viele Azubis starten am 01.08?

Es starten 20 Azubis – jeweils zehn in den Bereichen Frankfurt bzw. im Großraum Pfalz/Saar.

Was ist Deine Aufgabe als Ausbildungskoordinatorin (AKO) in den nächsten zweieinhalb Jahren?

Meine Aufgabe ist es, den Azubis, Ausbildern und Filialleitern mit Rat und Tat zur Seite zu stehen und alle Beteiligten im Rahmen der Ausbildung tatkräftig zu unterstützen.

Ich betreue und begleite die Azubis auf Ihrem Weg durch die einzelnen Ausbildungsphasen und bin Ihr Ansprechpartner, „Sparringspartner“ und manchmal auch Vertrauensperson.

Was heißt das konkret? Welche Fragen stellen Dir die Azubis zum Beispiel?

Wenn Azubis mich kontaktieren, kommen häufig die Fragen: Wo und wann muss ich mich am ersten Tag melden? Oft gibt es auch Fragen rund um die Berufsschule, zum Beispiel, ob man diese noch wechseln kann, wenn eine andere Berufsschule näher am Wohnort liegt. Grundsätzlich kontaktieren mich die Azubis aber eher selten; die meisten Fragen konnten bereits im Rahmen der Filial-Besuche beim gemeinsamen Pizza-Essen beantwortet werden.

Die Azubis haben dann schon einen Ansprechpartner vor Ort und konnten schon eine Beziehung zu Ihrem Filialleiter oder Ausbilder herstellen. Die rufen sie dann auch an, wenn Fragen auftauchen. Es freut mich besonders, zu sehen, wie groß die Neugier und Vorfreude auf beiden Seiten ist! Oft berichten mir die Ausbilder und Filialleiter direkt begeistert von der ersten gemeinsamen Mittagspause und hätten es am liebsten, wenn die Azubis direkt am selben Tag starten könnten.

Worauf freust Du Dich besonders?

Als erstes freue ich mich, nun endlich viele Gesichter wiederzusehen, die ich eventuell bereits einige Monate zuvor bei einem Assessment Center kennengelernt habe.

Ich finde es auch immer toll zu sehen, wie unsere neuen Kollegen voller Enthusiasmus und Motivation in ihre Zukunft starten. Für die meisten Azubis sind es die ersten Schritte in die Berufswelt; die neuen Kollegen sind völlig unbeschwert und sind in ihrem Denken noch nicht durch vorherige Erfahrungen geprägt. Dieser frische Blick auf die Dinge macht kreativ und hilft, neue Lösungen zu finden – das ist sehr ansteckend und inspirierend!

Besonders freue ich mich aber auch, die Entwicklung der Kollegen über die zweieinhalb Jahre zu beobachten. Oft berichten die Azubis am Ende der Ausbildung, wie sehr sie während der Ausbildung durch die vielen neuen Erfahrungen gereift sind und sich verändert haben. Diese Veränderungen kann man häufig sehen, besonders wenn man sich am Ende der Ausbildung Fotos vom ersten Azubi-Seminar „Mein Start“ in Radevormwald ansieht. Ich freue mich sehr darüber, dass ich diese Entwicklung miterleben darf.

Was ist Deine Erfahrung: Was sagen die Azubis nach den ersten Monaten in der Bank?

Das ist unterschiedlich – einige Azubis haben ja bereits konkrete Vorstellungen, Wünsche, Träume und Ziele; andere hingegen sind völlig frei und starten einfach durch. Beiden Gruppen ist aber meistens gemein, dass sie überrascht sind, wie viele Aufgaben sie schon selbstständig übernehmen dürfen und wie viel Vertrauen ihnen ihre Kollegen entgegenbringen. Die meisten sind begeistert darüber, was sie in so kurzer Zeit schon alles gelernt und erlebt haben.

Du hast noch weitere Fragen? Du erreichst uns unter: 0211 / 8984 1273 oder per E-Mail unter ausbildung@targobank.de.

Dein Team der Ausbildungsabteilung.

 

 

 

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zur Werkzeugleiste springen