…. alles andere als normal!

Für uns Mitarbeiter der TARGOBANK im Vertrieb ist kein Tag wie der andere. Jeder Kunde ist anders und die Wünsche und Bedürfnisse sind sehr unterschiedlich. Das ist der normale Alltag und das macht unseren Job ja auch so spannend und abwechslungsreich. Das wichtigste im Tagesgeschehen sind nun mal unsere Kunden, die spontan oder mit einem Termin zu uns kommen.

Das Ganze änderte sich Anfang März 2020. Aufgrund des Corona-Virus war es nicht mehr möglich, Terminkunden im persönlichen Beratungsgespräch zu beraten. Laufkunden, die spontan in die Filiale kamen und eine kurze Frage hatten wurden auf Abstand am Service-Manager bedient.

Am 20.03. wurden dann die Türen aller unserer Filialen in ganz Deutschland geschlossen, da wir die Einhaltung des Mindestabstandes anders nicht gewährleisten konnten.

Jetzt war alles anders, denn die Sicherheit unserer Kunden und von uns Mitarbeitern hat oberste Priorität. Im Vorraum der Filiale wurde ein Poster mit der Filial-Telefon Nummer aufgehängt. Kunden konnten bei Fragen diese Nummer anrufen und wir in der Filiale halfen, wie immer weiter, nur zu diesem Zeitpunkt telefonisch. Waren sonst Auskünfte am Telefon aufgrund des Datenschutzgesetzes nicht möglich, hatten wir nun die Möglichkeit, den Kunden durch Sicherheitsfragen zu identifizieren und danach dem Kunden seine Fragen zu beantworten.

Wir halfen den Kunden aber auch bei der Bedienung der Geldautomaten und dem Kontoauszugsdrucker. Da kam uns unser fotografisches Gedächtnis zugute und viel Geduld, da wir aufgrund der Abstandsregeln dem Kunden Erklärungen nur aus der Ferne geben konnten. Aber wir gaben unser Bestes und so fanden wir neue Wege, für unsere Kunden da zu sein.

Ja, die ersten Tage nach der Filialschließung waren schon sehr besonders. Es galten nach und nach andere Regeln, als sonst. Wir sind in Recklinghausen ein sehr homogenes Team, 12 Mitarbeiter/innen im Alter zwischen 58 und 19 Jahren. Mit den neuen Rahmenbedingungen wurde alles auf „Null“ gesetzt. Egal ob alter Hase, oder Azubi, es war jetzt halt eben alles anders. Natürlich kam noch hinzu, dass diese außergewöhnliche und nie dagewesene Situation auch für die gesamte Bank neu war und Regeln, die gestern noch galten, morgen schon wieder überholt waren. Das war für uns sehr herausfordernd, hat uns aber alle unheimlich zusammengeschweißt.

Das Filialleben der TARGOBANK Filiale Recklinghausen während der Corona-Zeit

Jeder hat im Kundengespräch neue Erfahrungen gesammelt und diese an die Kollegen/innen weitergegeben. Das war ein voneinander lernen, dass es so in diesem Maße noch nie gab. Wir waren ständig im Gespräch, hatten trotzdem viel Spaß dabei und waren stolz auf jede Lösung, die wir dem Kunden anbieten konnten. Das Zusammengehörigkeitsgefühl war noch nie so groß.

Eine neue Erfahrung war zudem, dass unser Tagesablauf von jetzt auf gleich nicht mehr durch Termine getaktet war. Wir telefonierten stattdessen sehr viel mit unseren Kunden und nutzten auch die Möglichkeit der telefonischen Beratung.

Die Reaktionen der Kunden in dieser besonderen Zeit, sind sehr unterschiedlich. Sehr viele Kunden haben Verständnis und sind sehr dankbar, für den Service, den wir leisten. Leider gab es auch die Kunden, die –trotz allem Schutz unser aller Gesundheit- kein Verständnis für die geschlossenen Türen hatten. Aber auch bei diesen Kunden haben wir per Telefon weitergeholfen.

Nun sind unsere Filialen wieder geöffnet und wir können Terminkunden zu längeren Beratungen zu uns in die Filiale einladen. Die Filialen sind mit Plexiglaswänden ausgestattet. Jeder Beratungsplatz wird vor jedem neuen Kunden desinfiziert und wir Mitarbeiter und auch die Kunden tragen Masken. Jeder Terminkunde wird an der Tür abgeholt und ebenfalls desinfiziert, zumindest die Hände des Kunden 🙂 . Das alles ist für alle Beteiligten sehr anstrengend, aber leider notwendig.

Das Filialleben der TARGOBANK Filiale Recklinghausen während der Corona-Zeit 1

Pause mit Abstand

Wir sind wieder ein Stück in die Normalität zurückgekehrt – natürlich immer unter Berücksichtigung der wichtigen Hygienemaßnahmen. Wir hoffen, dass es bald wieder den ganz normalen Alltag gibt und dass, solange es noch keinen Impfstoff gibt, alle Menschen gut auf sich achten.

Fazit: Selbst Corona konnten wir etwas Gutes abgewinnen: Tolle Stimmung und einen tollen Zusammenhalt in unserer Filiale, da hat sich bis heute auch noch nichts dran geändert.

Bitte bleiben Sie gesund!

Conny Treder

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Empfohlene Artikel
Zur Werkzeugleiste springen