Interview mit der Ausbildungskoordinatorin Carola Lange

Unsere Auszubildenden werden neben ihrem Ausbilder noch von einem Ausbildungskoordinator betreut. Was ein Ausbildungskoordinator so macht, erfahrt Ihr heute von Carola Lange, Ausbildungskoordinatorin aus Berlin.

Carola, seit wann machst Du den Job als Ausbildungskoordinatorin?

Angefangen habe ich 2002.

Wie viele Azubis betreust Du zur Zeit?

Da ein Jahrgang gerade seine Ausbildung beendet hat, betreue ich aktuell 37 Azubis. Ab August werden es dann wieder insgesamt 60 Azubis sein.

Wie müssen wir uns deinen Job als Ausbildungskoordinatorin vorstellen?

Ich betreue den gesamten Ausbildungsbereich in Berlin. Ich schaue, dass alle Auszubildenden und Ausbilder gute Rahmenbedingungen haben. Für die qualitativ sehr hochwertige Ausbildung haben wir verschiedene Ausbildungsstandards entwickelt. Für die Umsetzung und Optimierung fühle ich mich verantwortlich. Zusätzlich bin ich Mitglied in der Prüfungskommission der IHK und halte natürlich auch Kontakt zu der Berufsschule. Um zu wissen, wie es in der Ausbildung der Azubis läuft, führe ich regelmäßig Gespräche und besuche alle Auszubildenden und Ausbilder in ihren Filialen.

Was macht Dir besonders viel Spaß an deinem Job?

Mir macht besonders viel Freude zu sehen, wie sich die Auszubildenden im Laufe der Ausbildungszeit nicht nur fachlich, sondern auch persönlich entwickeln. Besonders stolz bin ich, wenn ich ehemalige Auszubildenden als Ausbilder, Vermögensberater oder auch als Führungskräfte wiedersehe.

Was unterscheidet dein Job von dem eines Ausbilders?

Die Ausbilder und Ausbilderinnen stehen den Auszubildenden täglich in ihren Filialen direkt zur Seite. Ich bin in der Hauptverantwortung mehr für die Rahmenbedingungen der Ausbildung tätig.

Was war dein persönliches Highlight als Ausbildungskoordinatorin?

Ich kann nicht von einem Highlight sprechen. Die Ausbildung und die Menschen sind so vielfältig, dass ich das nicht an einer bestimmten Situation festmachen kann. Toll finde ich immer, wenn im 3. Ausbildungsjahr die Azubi-Filiale durchgeführt wird, und ich die Spannung auf dieses Projekt in den Ausbildungsjahrgängen spüre. Bei der Auswertung des Projektes finde ich immer faszinierend, was jeder Einzelne aus diesem Projekt mitnimmt.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zur Werkzeugleiste springen