Ausbildungsleiterin Nadine Rippers

Seit drei Monaten hat das Team Ausbildung eine neue Chefin – Nadine Rippers. Ein guter Zeitpunkt, sie mal zu fragen, wie sie zur TARGOBANK gekommen ist und was ihren Job ausmacht.

Nadine, wie bist Du zur TARGOBANK gekommen?
Ich habe 2003 bereits ein Praktikum bei der TARGOBANK (ehemals Citibank) in der Ausbildungsabteilung gemacht und schon damals wusste ich, das ist genau das, was ich machen möchte. Drei Jahre später war ich mit meinem BWL-Studium fertig und hatte das Glück, dass ich einen Tag nach Abgabe der Diplomarbeit als Ausbildungsreferentin bei der Citibank starten konnte.

Wie war Dein Weg bei der TARGOBANK?
Da ich Anfang nächsten Jahres bereits zehn Jahre bei der TARGOBANK bin, ist der Weg langsam ganz schön lang. Wie eben beschrieben habe ich als Ausbildungsreferentin angefangen. Dort habe ich drei Jahre lang unsere Azubis eingestellt und war während der gesamten Ausbildung Ansprechpartner für Azubis, Ausbilder und Führungskräfte. Zudem konnte ich noch ein bisschen Trainerluft schnuppern. Zwischendurch habe ich Trainings für unsere Ausbilder und Azubis gegeben. Nach den drei Jahren bin ich in unser Dienstleistungszentrum nach Duisburg gewechselt und habe dort als Personalreferentin gearbeitet. Das heißt, ich habe Mitarbeiter eingestellt, war Ansprechpartner für alle Personalthemen und habe viel mit den zuständigen Führungskräften zusammengearbeitet. Anschließend habe ich zwei Jahre lang das Personalmarketing der TARGOBANK verantwortet. Im Rahmen dessen habe ich beispielsweise die neue Karriereseite eingeführt. Nun bin ich seit dem 01.07.2015 wieder in die „Heimat“ zurückgekehrt und leite das Ausbildungsteam 🙂 .

Was sind Deine Aufgaben als Ausbildungsleiterin?
Meine Aufgaben sind wirklich sehr abwechslungsreich. Auf der einen Seite arbeiten mein Team und ich ständig daran, die Ausbildungsgänge und dualen Studiengänge zu verbessern und haben immer neue Ideen für Projekte. Zum anderen sind unsere Hauptaufgaben die Einstellungen der Azubis und dualen Studenten, das Azubimarketing und die Durchführung der Trainings.
Ich stimme viele Projekte und Themen mit unseren Schnittstellen ab, wie beispielsweise den Führungskräften und dem Betriebsrat. Und natürlich bin ich immer Ansprechpartner für mein Team, wenn es Entscheidungen benötigt.

Was macht Dir am meisten Spaß?
Das ist leicht – die Arbeit mit meinem Team macht mir am meisten Spaß. Sie haben so viele tolle Ideen und sind mit Herzblut dabei.

Was wünscht Du Dir für Deine berufliche Zukunft?
Momentan bin ich mit meiner beruflichen Situation sehr zufrieden und für die nächsten Jahre habe ich mir vorgenommen, gemeinsam mit meinem Team die Ausbildung und das duale Studium stetig zu verbessern. Auch wenn wir bereits schon heute eine sehr gute Ausbildung anbieten. Dies wurde uns im August wieder einmal durch die Best Place To Learn-Auszeichnung bestätigt. Hier habe wir ein sehr gutes Ergebnis erreichen können.

Mein Team

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zur Werkzeugleiste springen