Mein Rechnungswesen Seminar in Radevormwald

Hallo zusammen,

heute melde ich mich aus unserer Akademie in Radevormwald vom Seminar „Rechnungswesen“.

Wie bei jedem anderen Seminar war die wichtigste Frage mal wieder: „Wer ist denn diese Woche dabei?“. Neben bekannten Kollegen aus Düsseldorf und Köln, haben sich aus den Bereichen Frankfurt, Bremen und Hamburg wieder viele neue Gesichter versammelt, um gemeinsam eine Woche die Schulbank zu drücken.
Montag war Anreisetag, somit ging es erst am Dienstag los, dann aber direkt mit einem Highlight. Wir waren den ganzen Tag in unserem Dienstleistungcenter in Duisburg, bei Kollegen von Niklas. Hier wurden uns die einzelnen Abteilungen vorgestellt, sowohl per Präsentation als auch durch Führung durch die Büros. Außerdem durften wir bei kurzen Sequenzen den Fachkräften über die Schulter sehen. Es war sehr interessant zu sehen, wie im Hintergrund alles zusammen läuft. Für mich persönlich heraus gestochen ist der Vortrag der Betrugsabteilung. Es ist wirklich sehr beeindruckend, nach welchen Kriterien dort gehandelt wird und wie Betrug verhindert werden kann.

Ab Mittwoch hieß es dann: „Rechnungswesen – Zahlenschieberei im großen Stil“. Für Freitagmorgen war ein Test angesetzt, also hatten wir effektiv zwei Tage, um den Stoff zu lernen. Natürlich hatten wir Grundlagen aus der Schule, aber  es waren doch sehr viele neue Themen dabei. Unser Trainer war so nett uns zu sagen, dass wir nach dem Seminar 80% der Themen der Abschlussprüfung behandelt haben werden. Da waren wir schon ein wenig platt 😀 .

Und trotz der Menge an Inhalt und der kurzen Zeit hat unser Trainer es geschafft das ganze verständlich rüberzubringen und auch noch das Interesse oben zu halten. Mal ganz davon abgesehen, dass er am Donnerstagabend noch bis spät abends offene Fragen beantwortet hat. Deswegen noch einmal hier einen großen Dank an ihn.

Nach dem Test am Freitag waren alle ziemlich erschöpft. Insgesamt war das Seminar inhaltlich echt informativ und hat mich sehr gut auf den anstehenden Schulblock vorbereitet. Jedenfalls, wenn das Wissen solang in meinem Kopf bleibt 😉 .

Ich bin gespannt wie meine restlichen Mitazubis, die das gleiche auch in ein paar Wochen machen, das Seminar so finden. Hoffentlich macht ihnen das so viel Spaß wie mir.

Ich wünsche Euch ein schönes Osterfest!

Euer Philipp

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zur Werkzeugleiste springen