© pixabay

Wir Menschen gehen im Laufe der Zeit viele Beziehungen mit anderen Menschen oder auch Institutionen ein. Ob in der eigenen Familie, der Verwandtschaft, im Freundeskreis, in der Nachbarschaft, im Verein oder im Beruf – jeder von uns ist mit vielen Menschen vernetzt. Im Idealfall stellt ein Netzwerk für alle beteiligten Personen eine Win/Win-Situation dar – jeder profitiert davon. So bringt uns ein soziales Netzwerk nicht nur praktischen Alltagsnutzen, sondern kann uns auch emotionale und mentale Unterstützung in Krisensituationen bieten.

 

Mir kam vor einigen Monaten die Idee in den Kopf, dass wir das Thema „NETZWERKEN“ innerhalb der TARGOBANK mal aus einem anderen Blickwinkel als dem unmittelbar, beruflichen Kontext angehen könnten. Aus der Perspektive den einzelnen Kollegen mit seinen privaten Hobbies und Leidenschaften in den Mittelpunkt zu stellen, schufen wir im Intranet unserer Bank eine Plattform mit dem Namen „Kollegen für Kollegen“. Networking mal anders - Kollegen für Kollegen 1

Hier kann jeder Kollege Themen und Hobbies vorstellen, denen er in seinem Privatleben mit Leidenschaft nachgeht. Letztlich bietet „Kollegen für Kollegen“ allen Targobankern die Möglichkeit Gemeinsamkeiten zu entdecken, die man mit anderen Kollegen hat und auf dieser Grundlage miteinander in Kontakt zu treten.

 

Es verhält sich bekanntlich so, dass GEMEINSAMKEITEN oftmals VERTRAUEN schaffen und dieses Vertrauen ist für Netzwerke und Beziehungen elementar. Natürlich bringt es nichts, wenn man im stillen Kämmerlein solch eine Plattform erschafft und letztlich niemand davon erfährt. Somit wurde ab Mitte März 2019 die Werbetrommel in Form von Beiträgen in unserer Mitarbeiterzeitschrift, Treppenhaustalks und Mund-zu-Mund-Werbung gerührt.

 

Mitte Mai 2019 ging unsere „Kollegen für Kollegen“-Plattform dann endlich an den Start. Seit vier Wochen haben alle Mitarbeiter standortübergreifend die Möglichkeit diese Plattform zu nutzen. Es ist einfach wunderbar zu sehen, welch interessante Menschen, mit äußerst breitgefächerten Interessen, bei uns tätig sind.Networking mal anders - Kollegen für Kollegen 2

Von der streetdancenden Judoka, über den Sammler von Gründerzeitmöbeln, den Fotografiebegeisterten, die kreative Bastlerin, den Punkrocker, den Online-Gamer, die Yoga-Lehrerin, den Sportler, den Barkeeper, bis hin zum eifrigen Konzert- und Festivalbesucher. Die Vielfalt ist einfach überwältigend.

Das Motto lautet:

„Nichts muss, vieles kann … was DU bereits gut kannst und was DICH mit Zufriedenheit erfüllt, weckt in einem anderen Kollegen möglicherweise die Lust und das Interesse, Dein Thema näher kennenzulernen oder selbst einmal auszuprobieren. Lasst uns miteinander in Kontakt treten!“

Unter diesem Motto soll sich „Kollegen für Kollegen“ in nächster Zeit weiterentwickeln und den zwischenmenschlichen Kontakt bzw. das Entstehen von Netzwerken zwischen den Kollegen fördern. Das Potential hierfür ist enorm, da die TARGOBANK deutschlandweit 7.500 Menschen an unterschiedlichen Standorten beschäftigt.

Augenblicklich habe ich den redaktionellen Part inne und werde beim Handling unserer Intranetseite tatkräftig von einem äußerst hilfsbereiten Kollegen unterstützt. Ich bin schon sehr gespannt, wie sich unser „Baby“ in den nächsten Monaten weiterentwickeln wird.

Ich werde es Euch berichten … versprochen!

Euer Karsten

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen