Investment Starter Day

Die Ausbildung zum Bankkaufmann/frau ist in verschiedene Ausbildungsphasen unterteilt. Die Azubis unseres zweiten Lehrjahres starten jetzt in ihre Investmentphase.

Was die Azubis dort erwartet und was sie in dieser Phase lernen, haben wir unsere Ausbildungskoordinatorin für den Bereich Dortmund, Sina Beck, gefragt.

Frau Beck, was bedeutet eigentlich Investmentphase?
Investmentphase bedeutet, dass die Auszubildenden sich 6 Monate intensiv mit dem Thema Investment beschäftigen. Ziel ist es, dass die Auszubildenden ein Einblick in das Investmentgeschäft erhalten und sowohl praktisch als auch theoretisch verstehen, wie man mit Geld arbeiten kann und wie man es anlegt.

Was beinhaltet die Investmentphase denn genau?
Die Auszubildenden begleiteten in dieser Zeit einen Anlageberater, um den Arbeitsalltag kennen zu lernen. Das bedeutet nicht nur bei Kundengesprächen dabei zu sein, sondern auch, mit dem Anlageberater gemeinsam zu erkennen, wie sich z.B. aktuelle Ereignisse auf die Wirtschaftslage auswirken und was das dann für einen Aktienkurs bedeuten kann.
Zusätzlich besuchen unsere Auszubildenden ein Wertpapier Seminar in Radevormwald. Hier werden alle wichtigen theoretischen Kenntnisse, wie z.B. was ist der Unterschied zwischen einer Aktie und einem Fonds, vermittelt.

Wie starten die Azubis in diese Phase?
Die Investmentphase startet mit dem „Investment Starter Day“. Dieser Tag wird von den Ausbildungskoordinatoren gestalten, also im Bereich Dortmund von mir 🙂 . Ich habe mich am 07.07.2014 mit insgesamt neun Azubis getroffen und vorgestellt, was die Azubis in der nächsten Zeit erwartet. Dann  haben sie erfahren, welcher Anlageberater sie als Pate während dieser Zeit begleitet. Wir haben auch hier schon über die aktuelle Wirtschaftslage gesprochen und wie es zu einer Geldanlageempfehlung kommt, die die Bank dem Kunden ausspricht.
Ein weiterer Teil war, dass ich erklärt habe wie es weitergehen könnte, wenn die Auszubildenden während dieser Zeit merken, dass der Investmentbereich sie sehr interessiert. Es gibt bei uns die Möglichkeit sich schon im letzten halben Jahr der Ausbildung zu spezialisieren, entweder im Investment – oder im Kreditbereich.

Meine Azubis sind alle mit sehr großem Elan in ihre Investmentphase gestartet. Ich bin gespannt wie viele Auszubildende im Anschluss sagen, dass das genau Ihr Ding ist 🙂 .

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zur Werkzeugleiste springen