Ich möchte Ihnen gerne einen Einblick in den Arbeitsalltag als Projektmanagerin in unserer Hauptverwaltung in Düsseldorf geben. Ich kümmere mich in der Bank unter anderem um die Optimierung von Arbeitsabläufen im Bereich Kreditrisikomanagement. Genauer gesagt, betreue ich Projekte zum Thema Autobank. Seit drei Jahren stehen wir Kunden und Händlern als Finanzierungspartner rund um den Autokauf zur Seite. Wir sind sowohl in der Absatz- als auch in der Einkaufsfinanzierung tätig. Seit dem Markteintritt optimieren wir stetig unsere Arbeitsabläufe und daraus entstehen immer wieder kleinere oder größere Projekte.

Eines dieser Projekte ist die Digitalisierung von Dokumenten. Aktuell stehen auf unseren Fluren noch Schränke mit zahlreichen Aktenordnern, in denen wir alle Unterlagen unserer Kooperationspartner (Autohändler) aufbewahren. Mein Ziel ist es, die Aktenordner verschwinden zu lassen und alle Dokumente als Scan in unser elektronisches Archiv zu bringen. Dazu spreche ich mich in gemeinsamen Meetings mit Kollegen verschiedener Bereiche innerhalb der Bank ab, denn es gibt einiges zu beachten: Wer in der Bank darf diese Dokumente nach dem Scannen sehen? Unter welchen Suchkriterien kann man die Dokumente später finden? Wann müssen die Dokumente gemäß der Datenschutzrichtlinien wieder gelöscht werden? Was gibt es für unseren externen Scan Dienstleister zu tun, um die Dokumente verarbeiten zu können? Alle Ergebnisse laufen bei mir zusammen und ich koordiniere gemeinsam mit Kollegen aus dem Projektbereich und aus der IT die weiteren Schritte. Die Herausforderung dabei ist, die verschiedenen Vorstellungen und Prioritäten unter einen Hut zu bringen. Als Fachbereich möchte ich das Projekt natürlich so schnell wie möglich umsetzen. Die Kollegen von der IT haben aber noch andere Projekte auf dem Plan stehen und dort gilt es sich bestmöglich einzureihen.

Ich habe in meiner Aufgabe die Möglichkeit, selbstständig und innovativ zu agieren. Kreative Ideen sind stets willkommen und werden gefördert. Ich erlebe die TARGOBANK als dynamisches Unternehmen (trotz der noch vorhandenen Aktenordner ;-)), in dem meine Arbeit sehr wertgeschätzt wird. Auf der anderen Seite werde ich aber auch täglich gefordert und muss Lösungen für Probleme finden, von denen ich zuvor noch nie gehört habe. Nach fast zehn Jahren im Unternehmen lerne ich täglich immer noch neue Dinge, die meinen fachlichen und persönlichen Horizont erweitern. Ich mag den Austausch mit verschiedenen Kollegen aus zahlreichen Abteilungen. Aufgrund der Vielzahl der Themen muss ich mit mehreren Bällen gleichzeitig jonglieren und somit wird es nie langweilig. Wenn mir aber doch mal ein Ball runter fällt, habe ich kompetente Führungskräfte und hilfsbereite Kollegen an meiner Seite.

Ich gehe unter anderem gerne zur Arbeit, weil ich das entspannte und offene Klima in meinem Bereich sehr mag. Meine Kollegen bringen mich jeden Tag zum Lachen. Natürlich gibt es auch Situationen, in denen wir uns die Köpfe heiß reden und Meinungsverschiedenheiten haben. Dennoch können wir am selben Tag gemeinsam ein Feierabend-Bier in der Altstadt trinken.

Viele Grüße aus Düsseldorf

Kerstin Schweighardt

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen